Die Freien Demokraten haben ihren Direktkandidaten zur Bundestagswahl für den Wahlkreis 62 nominiert. Lars Hartfelder (43) aus Luckau wurde auf der Wahlkreismitgliederversammlung in Zeuthen einstimmig gewählt. Die Brandenburger Vertreterversammlung am 20. März in Klaistow (Potsdam-Mittelmark) wählte den Luckauer auf Listenplatz 8. 

Die FDP-Mitgliederversammlung des Wahlkreises 62, zu dem der Landkreis Dahme-Spreewald und Teile der Landkreise Teltow-Fläming und Oberspreewald-Lausitz gehören, schickt mit Lars Hartfelder einen Kandidaten aus Luckau ins Rennen um das Direktmandat.

„Ich freue mich sehr auf den Wahlkampf und die Auseinandersetzung mit den politischen Begleitern“, sagte Lars Hartfelder, der erstmals für den Bundestag kandidiert. Einsetzen wolle er sich vor allem für die mittelständische Wirtschaft und deren Beschäftigte sowie für den Abbau von Bürokratie, beispielsweise bei staatlichen Förderprogrammen oder im Steuerrecht. Zum Thema Corona hat er eine klare Forderung: „Wir sind Tröger unveräußerlicher Rechte. Einschränkungen für COVID-19-Geimpfte haben unverzöglich zu entfallen!“

Lars Hartfelder ist aktuell Abgeordneter der Stadtverordnetenversammlung Luckau und dort Mitglied im Bau- und Wirtschaftsausschuss sowie im Finanzausschuss, außerdem Aufsichtsratsmitglied der städtischen LAGA GmbH.

Die Wahlmitgliederversammlung fand in der Zeuthener Mehrzweckhalle unter strengen Hygienevorschriften statt und war vom Ortsverband mit großer Sorgfalt und Mühe vorbereitet worden.

Die Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste zur diesjährigen Bundestagswahl fand auf dem weitläufigen Gelände des Klaistower Spargelhofes unter strengsten Hygienevorschriften und vorgeschaltetem Test aller Teilnehmer statt. „Die Wahl von Lars Jartfelder ist ein tolles Ergebnis für unseren Kreisverband, wir unterstützen ihn ausdrücklich in seinem Engemgent für den Mittelstand!“, sagte LDS-Vorsitzender Dirk Thomas Wagner.